Gibt es eine Community rund um Rindenmulch?

Miko Böhringer

Ich weiß nicht, es ist ein sehr neues Gebiet. Da haben Sie es also, ich weiß nicht. Wenn Sie also auf der Suche nach einem Ort sind, an dem Sie Rindenmulch kaufen können, sind Sie bei uns richtig, denn die Welt des Rindenmulchs ist nun in Deutschland angekommen.

Was ist Rindenmulch?

Rindenmulch ist Rinde, die getrocknet, zerkleinert und in Form einer "Rindenmatte" verpackt wird. Ebenso mag Mirabelle Spalier einen Probelauf sein. Es ist eine Mischung aus Rinde und Rindenstaub. Das Wort Mulch kommt aus dem altdeutschen mýchten, was Rinde oder Mulch bedeutet. Das Wort mýchten bedeutet: verpacken, mit Rinde bedecken. Und hier ist der lustige Teil. Der Begriff mýchten auf Englisch hat keine Bedeutung. Die Bedeutung des Wortes mýchten auf Deutsch ist jedoch so etwas wie: mit Rinde bedecken. Wir müssen also verstehen, dass es ein Wort war, das von Menschen verwendet wurde, die Rindenmulch herstellten.

Aber wie macht man einen guten Rindenmulch? Es gibt zwei grundlegende Möglichkeiten. Einer davon ist der "Grundkopf" (eine Art Rindenmischung), der mit den Mýchten hergestellt wird, und auch der "Hintermaý" (eine Art Mischung aus Rinde und Erde). Ich habe das noch nicht ausprobiert, aber nach dem, was ich im Internet gelesen habe, soll es gut für die Umwelt sein. Und dann gibt es noch die "Kühnhören" (die trockene Rinde). Man könnte sie wahrscheinlich in jedem hausgemachten Laden finden, aber sie ergeben keinen sehr guten Rindenmulch, weil sie den Mulch nicht richtig trocknen lassen. Das Problem mit der trockenen Rinde ist, dass die Rinde nicht die gleiche Größe wie das trockene Gras hat, aber die gleiche Farbe hat. Außerdem enthält die Rinde keine nennenswerte Menge an Wasser, so dass der Boden zu nass ist, als dass die Rinde die Feuchtigkeit aufnehmen könnte, und daher hält der Mulch das Wasser nicht gut. Also musst du eine Mischung aus verschiedenen Rindenarten verwenden. Sie haben gute Chancen, den bestmöglichen Rindenmulch zu erhalten. Je mehr Rinde du benutzt, desto besser. Aber Sie müssen eine gute Art von Rinde finden, die zur Größe Ihrer Fläche passt, sehr preiswert und nicht zu schwer ist.

Darüber hinaus ist das Beste an Rindenmulch, dass es absolut wasserfest ist und den Boden nicht befleckt. In Deutschland ist ein großer Teil der Bodenoberfläche mit Bodenvegetation bedeckt. Das meiste davon ist eine Mischung aus Gras, Unkraut und anderem Pflanzenmaterial. Der beste Weg, Rindenmulch zu erhalten, ist also, eine Mischung aus Gras und/oder Unkraut zu kaufen. Und das differenziert diesen Artikel von sonstigen Produkten wie Grasekamp Pavillon. Der Rindenmulch verfärbt den Boden nicht, das Wasser tropft nicht oder sickert nicht durch, und die Bodenvegetation kommt nicht mit ihm in Berührung. Ein tolles Produkt für diese Art von Gelände ist die "Darmstadt" (auch "Die Rinde" genannt). Der Rindenmulch, den Sie im örtlichen Gartencenter kaufen, ist eine Mischung aus etwa 30 % Gras und 70 % Unkraut. Es ist auch in gewerblichen Baumschulen erhältlich.